BelizeGuatemalaHondurasNicaraguaVereinigte StaatenBig Apple, Mayas und karibische Fische

Abflug

16.12.2007: Reisefieber

Als in mir an einem nasskaltem Tag im September ein unangenehm bekanntes Gefühl aufstieg, dass nach heissem Tee und warmen Socken verlangte, traf ich eine Blitzentscheidung. In diesem Winter wird für mich die Sonne scheinen! Das Land der Maya kam mir…

zum Bericht » 1 Foto

Somewhere in Soho

09.01.2008: New York till I drop

Die Weihnachtsganz noch nicht ganz verdaut machte ich mich vor gut einer Woche auf den Weg nach Hamburg. Ein paar Abschiedsdrinks in einigen Bars an der Schanze, eine kurze Nacht, 9 Stunden Flug und schon war ich in New York. Die naechsten 5 Naechte…

zum Bericht » 16 Fotos

South Beach 3

10.01.2008: Welcome to Miami

“Welcome to Miami” rief uns der kubanische Fahrer zu, bevor er das Taxi verriegelte und mit uns nach South Beach brauste. Palmen, Meer, Surfer, Sonne und karibische Musik…langsam naeherten wir uns dem Breitengrad, den wir suchten. Noch wurden wir…

zum Bericht » 14 Fotos

Paradise

15.01.2008: La Isla Bonita (02.01.08 bis 12.01.08)

“Hey sweety, why are you walking so fast?” ich blickte in das Gesicht eines Rastamans, der mit einer laessigen Kopfbewegung auf eines der dutzenden GO SLOW Schildern deutete, die in Caye Caulker, auf den zwei existierenden “Hauptstrassen” verteilt…

zum Bericht » 29 Fotos

Tikal01

26.01.2008: Von Mayas, Fiestas und Macheten

Die Grenze zwischen Belize und Guatemala ist eigentlich nur ein Schlagbaum, der jedoch Welten trennt. Wir liessen die karibische Easy-Going-Mentalitaet hinter uns und tauchten in das laute und lebendige Leben Latainamerikas ein. Mit einem Bus der…

zum Bericht » 23 Fotos

01 San Pedro

08.02.2008: Gualtemaltekische Familiengeheimnisse und ein…

Cecillia, bunt gekleidet in ihrer Mayatracht und ihr Sohn Balvino schauten mich erwartungsvoll an. Sie wussten mittlerweile wie ich heisse, wo ich herkomme und alles was mir jetzt noch einfiel, war ein Café con Leche zu bestellen und nach la cuenta zu…

zum Bericht » 21 Fotos

Inselhopping

19.02.2008: Pirateghosts of the Carribean

Ich befand mich mitten in einem karibischen Postkartenklischee. In der hellblauen Karibik glitzerte die Sonne, eine leichte Morgenwindbriese liess unsere Hängematten schwingen und zwischen meinen Zehen nichts als weisser Sand. Nachdem wir mit einem…

zum Bericht » 18 Fotos

Divebuddies 1

25.02.2008: Deep Blue Sea and A Bar in the Bush

Ich befand mich auf 34 Meter Tiefe. An einem Seil hatte ich mich vom kristallklaren übers hellblaue bis hinunter ins tiefblaue Wasser gleiten lassen. Die Erkundung eines gesunkenen Piratenschiffes sollte der Höhepunkt meines Aufenthaltes in der…

zum Bericht » 20 Fotos

Ometepe

21.03.2008: Nic in Nica

Ich liege in meinen mir unverhältnismäßig groß vorkommendem Bett im Hilton Managuas, den Sand aus meinen Haaren habe ich heute mit der erste warme Dusche seit Monaten weggespült, habe mir aus Club Soda und Apfelsaft eine Apfelschorle gemischt, mich…

zum Bericht » 26 Fotos

Nicole Martens

Userbild
Name
Nicole Martens
Alter
40
Ort
Berlin
Webseite
---

Alle Reisen von Nicole Martens

Big Apple, Mayas und karibische Fische

Als in mir an einem nasskaltem Tag im August ein unangenehm bekanntes Gefühl aufstieg, dass nach heissem Tee und warmen Socken verlangte, traf ich eine Blitzentscheidung. In diesem Winter wird für mich die Sonne scheinen!
Das Land der Maya kam mir als erstes in den Sinn – ein Kindheitstraum! Aber wo genau werde ich die Fantasiebilder meiner Kindheit vom wildem Dschungel, mystischen Mayaruinen und weissen Stränden finden? Mexiko? Guatemala? Honduras? Und was hat es mit diesem Mikroland Belize auf sich, das sich auf der Landkarte ganz nebenan befindet und endlos weisse Strände verspricht? Ich beschloss die warmen Socken wieder auszuziehen und die Antworten auf diese Fragen vor Ort zu recherchieren.
Den günstigsten Flug fand ich über New York und Miami - auch gut! Silvester in New York, Miami Vice – zwei weitere Kindheitsträume!
Ein Freund, Becko, beschloss spontan mich teilweise auf meiner Reise zu begleiten. Wir tranken einen Tequilla auf einen warmen oder besser gesagt nicht vorhandenen Winter um unseren Plan zu besiegeln, und ein sehr angenehmes Gefühl voller Vorfreude breitete sich in mir aus.