AustralienAustralien

Das Outback ruft

27.07.2004 |

...und die Vorbereitungen für den Trip nach Darwin laufen auf Hochtouren: Mitfahrer für unseren gemieteten Campervan suchen, Essen und trinken organisieren, die Route festlegen usw. Als ob das nicht schon alles aufregend genug wäre, musste ich noch auf die Schnelle einen Bungeesprung einschieben! Und da Bungeejumping alleine nicht ausreicht, hab ich mich für Parabungy entschieden, die Verbindung von Paragliding und Bungeejumping und zwar mit dem „highest AJ Hackett Bungy in the World“ – wenn schon denn schon.

Das Ganze lief so ab: Mit dem Boot ging es raus aufs Meer. Jetzt brauchte es nur noch starken Wind und schon machte ich es mir auf dem Stuhl gemütlich, an dem ein Fallschirm befestigt war. Dann ging es ab auf 150 Meter. In dieser Höhe flog ich dann einige Minuten über dem Meer, bis ich hinter mir hörte: „Five, four, three, two, one and jump.“ Der nette Kollege hinter mir gab mir noch einen kleinen Schubser und der freie Fall auf das Wasser zu konnte beginnen und war so schnell wieder vorbei, wie er begonnen hatte – Wahnsinn. Noch drei- viermal über dem Meer baumeln und geschafft ist der Sturz. Prädikat: Absolut empfehlenswert!

Während ich also in der Luft baumelte, kümmerte sich Markus um die Crew für unsere 3000 Kilometer Fahrt nach Darwin, denn wesentlich lustiger und auch billiger wird der Trip mit unserem Campervan, je mehr andere Backpacker mitfahren. Dirk aus Biberach an der Riß hatte sich schon in Bundaberg entschieden, ab Cairns bei uns mitzufahren, Eva und Melanie aus Mainz komplettieren das Outback-Team.

Da wir die nächste Woche nur noch Wüstenlandschaft um uns herum haben werden, gönnten wir uns die drei Tage vorher ein etwas luxuriöseres Hostel im Herzen von Cairns, das erst im November gebaut wurde und optisch einiges hermacht. Kurz vor der Abreise nahmen wir noch eine Einladung von Carol zum Kuchenessen an. Sie fuhr extra die 40 Kilometer nach Cairns, um uns abzuholen.

Ab nächster Woche verabschieden wir uns also für ein paar Tage ins Outback und können uns erst wieder aus Darwin melden – dann mit sicher spannenden Berichten aus dem Niemandsland.

Es gibt keine Kommentare.
Deine Meinung?

Matthias
hat nur 8 Bilder geschickt
Matthias
hat nur 8 Bilder geschickt
Userbild
Name
Matthias Schaider
Alter
38
Ort
Bensheim
Webseite
---

Alle Reisen von Matthias Schaider

Australien

Für 6 Monate werden die beiden Freunde aus Bensheim bei Frankfurt quer durch Australien reisen. Nach der Ankunft in Sydney Anfang Mai steht erst mal "Urlaubmachen und Jobsuchen" auf dem Programm. Auch einige Touren rund um die "Südsee-Metropole" sind geplant: Ziele sind unter anderem die Harbour Bridge, The Rocks und die Blue Mountains.

Von Sydney aus wollen Matthias und Markus hoch in den Norden des Landes zum jobben. "Da ist es mit 25 Grad noch schön warm. Entweder auf einer Farm oder in Restaurants werden wir unser Glück versuchen, damit die Reisekasse nicht so schnell leer wird. Anschließend wollen wir wieder umherreisen, von Backpackerhotel zu Backpackerhotel...".
Wohin steht bisher noch nicht fest. Vermutlich aber weiter Richtung Norden (Queensland) oder mit dem Geländewagen ins heiße, endlose Outback zum Ayers Rock und Uluru National Park - immer in der Hoffnung, den reichlich vorhandenen giftigen Spinnen und Schlangen nicht zu begegnen.