ChinaHongkongPhilippinenAsien Triangel Tour

Honkong ist ein Shopping Center...

16.12.2007 |

Liebe Freunde des Reisens,

nun melde ich mich endlich aus Hong Kong, indessen Herzen ich ein wundervolles Zimmer, in Groesse eines Schuhkartons aber mit dem Charme eines echten Grand Hotels gefunden habe.

Die Anreise war ein bisschen muehsellig, ich hasse lange Fluege. Im ersten Flieger sass ich zwischen 3! weinenden Kleinkindern, von denen immer mindestens eines schrie, machmal sogar zwei, also Stereo. Umsteigen in Dubai ist auch witzig, nur nicht um 4 Uhr morgens, wenn man sich den Transitbereich mit ca. 200.000 anderen Reisenden teilen muss, die sich um die 10 Liegebaenke streiten oder sich lautstark in der Shopping Mall des Airports mit Dueften bespruehen.

Emdlich in Hong Kong angekommen, wunderte ich mich zuerst uber den fruehen Einbruch der Nacht in Hong Kong, zeigte meine Uhr doch gerade 14:12 Uhr an. War leider immer noch die Dubai Zeit, das erklaerte dann auch, warum das Zimmermaedchen mich morgens um 06:00 Uhr (meiner falschenZeit) verdutzt anschaute, als ich sie anblaffte, sie moechte mich bitte weiter schlafen lassen.

Nun ja mitlerweile ist mein Jetlag kuriert und die Uhr richtig eingestellte und ich habe die Stadt auch schon ein wenig erkundigen koennen. Schwierig ist hier nur die einzelnen Sehenswuerdigkeiten zwischen den Shopping Malls Kong Kongs zu entdecken.

Da gibt es z.B. die St. Pauls Cathedral, die ziemlich versteckt zwischen 2 riesigen Malls in Downtown liegt, die in jedem Stadtfuehrer steht aber kein Einwohner sie mehr zu erkennen mag. Oder den Peak, der beruehmte Berg mit dem schoenen Blick auf Hong Kong. Man muss mit einer Bergbahn dort hoch fahren, die zwar gut ausgeschildert ist, deren Station ich leider erst nach einigem Suchen entdecken konnte, weil sie in einem Shopping Center liegt. Oben auf dem Berg landet man dann wieder in einem Shopping Center und wenn man das Combo Ticket erwarb, konnte man auf dem Shopping Center eine Aussichtsplattform besuchen und das Panorama geniessen.

Ich nahm dann die Ubahn zurueck zum Hafen (der Eingang der Ubahn lag uebrigens in einem Shopping Center) durchquerte eine gigantische Strassenunterfuehrung, die gleichzeitig ein Shopping Center war und genoss das leicht kitschige aber lustige Light Festival, in dem jeden Abend um 20:00 Uhr Hong Kong Wolkenkratzer die Kulisse fuer eine schmierige Lasershow geben. Dort lernte ich eine Gruppe Honkongianer kennen, die sich gleich mit dem grossen Weissen photographieren lassen wollten und mich dafuer in ein nettes Restaurant in einem Shopping Center einluden.

Dann bemerkte ich auch endlich, wie in diese von der Flaeche relativ kleine Stadt, 12 Millionen Menschen passen koennen. Mindestens die Haelfte der Einwohner scheint sich immer auf die geschaetzten 2000 Shopping Center zu verteilen, waehrend die andere Haelfte erfolgreich die Strassen verstopft. Dies gescheiht hier im staendigen Wechsel, die Shopping Center haben 24 Std geoeffnet, so das die eine Haelfte der Bevoelkerung einkaufen geht, waehrend die andere arbeitet, sehr clever!!!

Um diese Center noch unterscheiden zu koennen, trumpfen sie alle mit Superlativen auf. Es gibt z.B. das hoechste Center, das schoenste, das groesste, das gruenste, das am meisten versteckte, das duftenste, das am uebel riechende und noch viele, viele mehr.

Und nun nachdem, ich es 2 Tage mehr oder weniger erfolgreich vermeiden konnte in einem dieser Konsumtempel einzukaufen, beuge ich mich der Versuchung nun endlich und werde shoppen gehen und das echte Hong Kong vielleicht im inneren dieser Glastempel entdecken koennen.

Achso mitlerweile konnte ich auch ein Missverstaendnis am Ankunftsabend aufklaren. Ich verliess das Hotel kurz nach meiner Ankunft, um mir ein Bier zu kaufen und verlief mich prompt. Also fragte ich den netten Zeitungsverkaeufer nach dem Weg. Er fragte: "Do you know the name of your hotel?" Ich antwortete: "No, but it's next to a shopping center!" Darufhin lachte er schallend und schlug die Haende ueber dem Kopf zusammen. Ich habe mein Hotel dann selber wiedergefunden.

Alles Gute

Martin

Es gibt 3 Kommentare.
Deine Meinung?

  1. wunderbar bildlich beschrieben und tolle fotos. brauch ich ja eigentlich nicht mehr selber hin..
    aber mit dir dann doch ,-)

    sagte caroline antonia horn am 16.12.2007 um 22:17 Uhr #

  2. Du hast Nerven ! Ik sitz noch bis Montag in Babelsberg und der Herr Zillger is in Hongkong ! Genieß deinen Aufenthalt alter , du hast meinen Neid ! Wenn du nicht mit 10 Rolex, 2 Gucci-Kollektionen und 50 Paar Adidas-Schuhen wieder kommst , bist du nicht da gewesen !

    sagte Don Philippo am 17.12.2007 um 00:39 Uhr #

  3. Mein Reisefieber steigt beträchtlich und Dein Bericht macht es noch viel schlimmer. Danke dafür!!! Ich meld mich dann bald vom anderen Ende der Welt, wenn uns 14 Stunden trennen und ich den besten Platz in einer karibischen Hängematte gefunden habe. Wir sind ja sooo global ;-) Take care! xox

    sagte Nic*** Martens am 17.12.2007 um 19:29 Uhr #

  • «
  •  Bericht 1 von 8 
  • »
IMGP3022IMGP3018IMGP3017IMGP3013IMGP3008IMGP3004IMGP2991IMGP2985IMGP2976IMGP2969IMGP2964IMGP2962IMGP2957IMGP2956
donmartinberlin
hat nur 15 Bilder geschickt
Userbild
Name
donmartinberlin
Alter
39
Ort
Berlin
Webseite
---

Alle Reisen von donmartinberlin

Asien Triangel Tour

Reisen macht schön! Jedes Jahr versuche ich mich für 2 Monate aus dem Alltagship zu flüchten, sozusagen auf der Suche nach einer inneren Ayuverda Kur. Klappt meistens, tut gut und öfnnet den Horizont. Das beste ist aber immer das Dazwischen. Diese kleinen, genialen Reisealltagsmomente, die ich bannen und teilen möchte. Deswegen bin ich hier!